Bunta Rostock Logo
Bunta Rostock Logo
Bunta Rostock Logo

Ausbildung als
staatlich anerkannte*r Sozialassistent*in

BAföG-berechtigt

Du kannst deine Ausbildung durch BAföG finanzieren. Unsere Ausbildungsberatung hilft dir gerne beim Antrag und beantwortet deine Fragen.

Verkürzung der Ausbildungszeit

Du hast schon dein Abitur, Fachabitur oder die Fachhochschulreife abgeschlossen? Dann kannst du die Ausbildung verkürzen.

Entwicklungsmöglichkeiten

Starte nach der Ausbildung direkt in den Beruf oder lerne weiter und werde Erzieher*in oder Heilerziehungspfleger*in.

Die Ausbildung an unserer Höheren Berufsfachschule Sozialassistenz

Du bist sehr verantwortungsbewusst und selbständig? Du wünschst dir einen abwechslungsreichen Alltag und möchtest mit vielen Menschen zu tun haben? In der Ausbildung zur*zum Sozialassistent*in lernst du in sozialpädagogischen und heilerziehungspflegerischen Arbeitsfeldern unterstützend tätig zu sein. Damit schaffst du dir die  Grundlagen für die weiterführenden Ausbildungen zur Erzieher*in oder Heilerziehungspfleger*in.

Finde bei uns heraus, welches Arbeitsfeld innerhalb der sozialen Arbeit dir am meisten liegt: Kinder, Jugendliche, ältere Menschen oder sozial, psychisch oder körperlich benachteiligte Menschen. Mit uns schaffst du dir die Basis für einen Sozialberuf deiner Wahl!

Überblick

Daten und Fakten zur Ausbildung

Berufs­bezeichnung

Staatlich anerkannte*r Sozialassistent*in

Tätigkeits­felder

Kindertagesstätten, Kinderheime, Internate und betreute Wohnformen, Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, in Schulen, Kureinrichtungen, Krankenhäuser und viele mehr.

Abschluss

  • Staatliche Anerkennung
  • Voraussetzung für die Ausbildung zur*zum Erzieher*in oder Heilerziehungspfleger*in

Dauer

  • 2 Jahre Vollzeit mit mittlerer Reife oder vergleichbarem Abschluss
  • 1 Jahr Vollzeit mit Fachhochschulreife, Abitur, Fachabitur oder einer abgeschlossenen Berufsausbildung von mind. 2 Jahren

Ausbildungs­beginn

jährlich im September

Zugangs­voraus­setzungen

  • Mittlere Reife 
  • oder Berufsreife mit mind. 2-jähriger abgeschlossener Berufsausbildung inkl. Anerkennung der Mittleren Reife
  • oder Abiturientinnen*Abiturienten, Quereinsteiger*innen, Umschüler*innen und Rehabilitandinnen*Rehabilitanden

Du interessierst dich für eine Ausbildung an der bunta?

Zugangsvoraussetzungen

Was brauchst du für die Sozialassistenz-Ausbildung?

persönliche Eignung

Gesundheitsausweis im Umgang mit Lebensmitteln

logopädisches Gutachten

erweitertes polizeiliches Führungszeugnis

zum Ausbildungsbeginn, nicht älter als 3 Monate

ärztliches Attest über die Berufseignung

Impfung gegen Masern und Hepatitis B

Für deine Bewerbung benötigst du folgende Unterlagen:

Bewerbungsschreiben mit einer kurzen Begründung, warum du diese Ausbildung beginnen möchtest

tabellarischer Lebenslauf mit vollständiger Darstellung des Bildungsweges

eine Kopie deines letzten Zeugnisses

Informationen zum Masernschutz

Ab dem 1.3.2020 gilt das Masernschutzgesetz. Für dich als (zukünftige*r) Schüler*in bedeutet dies, dass du eine Immunität (Nachweis einer durchgemachten Masererkrankung) oder einen bestehenden Impfschutz durch ärztliches Attest nachweisen musst. Ein Muster-Attest zur Vorlage bei deinem Arzt bekommst du gerne von uns.

Ausbildungsinhalte

Was lerne ich in der Ausbildung?

Unsere erfahrenen Lehrkräfte stehen dir mit Rat und Tat zur Seite und begleiten dich durch deine Ausbildung. Im modularen Unterricht, in der Projektarbeit und in der praktischen Ausbildung entwickelst du die erforderlichen Kompetenzen, um in sozialpädagogischen und heilerziehungspflegerischen Arbeitsfeldern unterstützend tätig zu sein. Dabei liegen die Schwerpunkte in den folgenden Bereichen:

 

  • Entwicklung und Erweiterung der pädagogischen Erfahrung,
  • Pädagogische und psychologische Grundlagen (z. B. Bindungstheorien und Gruppenprozesse steuern),
  • Basiswissen zu Störungsbildern,
  • Grundsätze in der Kinderpflege,
  • kreative und musische Fertigkeiten,
  • Basiswissen zu Gesundheitsförderung & Prävention,
  • rechtliche Grundlagen.

 1. Ausbildungsjahr

Vollzeitschulischer Unterricht mit integrierten Praktika (2x 6 Wochen in einer sozialpädagogischen Einrichtung, 1x 4 Wochen Projektmodul in Bezug auf die Praktika)

 2. Ausbildungsjahr

Vollzeitschulischer Unterricht mit integrierten Praktika (2x 5 Wochen in zwei sozialpädagogischen Einrichtungen, 1x 4 Wochen Projektmodul zu praxis­relevanten Themen)
Abschlussprüfung schriftlich und mündlich

Ausbildungsziel

Was ist das Ausbildungs­ziel?

Ziel der Ausbildung ist, die Arbeit in einem sozialpädagogischen Feld kennenzulernen und sich bewusst zu machen, in welche Richtung die weitere berufliche Vertiefung münden soll. Die Fachlehrer*innen beziehen sich in ihrem Unterricht dabei auch immer auf den sonderpädagogischen Bedarf und die entsprechenden Anwendungen, um auch diesen Bereich abzudecken. Mit der Ausbildung sollst du in deiner ergänzenden Funktion deinen Platz finden und erste Erfahrungen machen.

Schulgebühr

Kosten und Finanzierung

Schulgebühren
Anmeldegebühr: 100,00 €
Schulgeld: 195,00 € / Monat
Prüfungsgebühr: 220,00 €

Unterrichtsmaterialien sind inkludiert

Finanzierung
Unsere schulischen Ausbildungen können durch das Schüler BAföG finanziert werden. Sehr gerne unterstützen wir dich bei der Beantragung und beraten dich zu weiteren Finanzierungsmöglichkeiten.

Mehr Informationen zur Finanzierung

findest du in unseren FAQs

Praktika

Deine Praxiseinsätze während der Ausbildung zur*zum Sozialassistent*in

Während deiner Ausbildung zur*zum Sozialassistent*in durchläufst du Einsätze in der Praxis. Hier kannst du das im Unterricht erarbeitete Wissen anwenden und herausfinden, in welchem Bereich du dich weiterbilden und später arbeiten möchtest.

Im Kindergarten unterstützt du die Arbeit der Erzieher*Innen, indem du beim An- und Ausziehen hilfst, mit den Kindern malst und bastelst, immer ein offenes Ohr für jedes kindliche Problem hast und dem Fachpersonal deine Beobachtungen mitteilst.

Während der Ausbildung zum*zur Sozialassistent*in kann dich ein Praktikum auch in ein Wohnheim der Jugendhilfe führen, wo du mit den Jugendlichen die Freizeit gestaltest oder deinen Aufgabenbereich in der Küche bekommst. Du bist die rechte Hand der Fachkräfte und lernst, auf die unterschiedlichen Charaktere und Bedürfnisse der dir anvertrauten Menschen einzugehen.

Bei der Arbeit mit behinderten Menschen sind Geduld und Feingefühl gefragt. Hier braucht es die Fähigkeit, menschliches Leid anzunehmen, aber nicht daran zu zerbrechen. Du betreust Menschen, die im Rollstuhl sitzen oder sich nicht artikulieren können. In diese Rolle muss man langsam hineinwachsen, denn sie verlangt ein hohes Maß an Empathie und Akzeptanz der Situation. In einem selbst gewählten Praktikum kannst du herausfinden, ob das ein Teil deiner späteren Arbeit werden soll. 

 

 

Hast du deine Ausbildung zum*zur Sozialassistenten*Sozialassistentin in Rostock beendet, kannst du direkt mit deiner Wunschqualifizierung beginnen.

Die bunta bietet dir beispielsweise einen Ausbildungsplatz als Erzieher*in an. Wenn dir die Arbeit mit kleinen Kindern liegt, bist du in Kindereinrichtungen am besten aufgehoben.

Empfindest du die Arbeit mit Menschen, die mit physischen oder psychischen Einschränkungen leben, als bereichernd, kannst du bei uns  direkt eine Ausbildung zur*zum Heilerziehungspfleger*in 

 

Du interessierst dich für eine Ausbildung an der bunta?

Unser Standort

Rostock – unsere Heimat

Rostock ist nicht nur durch seine direkte Lage an der Ostsee der perfekte Ort für die Ausbildung zur*zum Sozialassistent*in. Die Universitätsstadt punktet mit sieben Kirchen, dem Hafen, vielen Ausflugszielen, einem Zoo, Schiffstouren oder einem Ausflug zum Warnemünder Leuchtturm.

Tausende junger Menschen studieren in Rostock und prägen das tägliche Stadtbild. Neben baulicher Kunst aus geschichtsträchtigen Tagen gibt es in Rostock den Ortsteil Kröpeliner-Tor-Vorstadt, der bei Künstlern und Studenten sehr beliebt ist. Auf dem Campus Südstadt ist der „Zwischenbau“ beheimatet, der die musikbegeisterte Jugend an den Wochenenden zu Live-Musik einlädt.

Während deiner Ausbildung zur*zum Sozialassistent*in wird dir Rostock ans Herz wachsen. Der Charme der Einwohner, die Stadt voll studentischen Lebens, Freizeitmöglichkeiten und das Meer vor der Haustür sorgen dafür, dass die Ausbildung für deinen zukünftigen Beruf nicht nur aus Lernen besteht, sondern auch Abwechslung und Spaß beinhalten wird.

Kontakt

Ansprech­partner*innen für Bewerbungen

Ines Fäcknitz

Ines Fäcknitz

Lehrkraft im Fachbereich Soziales

Telefon: 0381 1271122
E-Mail: ines.faecknitz@ib.de 

 

 

Sebastian Tusch-Scholz

Sebastian Tusch-Scholz

Lehrkraft im Fachbereich Soziales

Telefon: 0381 1271130
E-Mail: sebastian.tusch-scholz@ib.de 

GUT Zert - Zulassung AZAV
Cookie Consent mit Real Cookie Banner